Sie sind hier: START » GEWESEN

Rheinland-Reise 2022

ENDLICH !

Nach zweimaliger Absage durfte endlich unsere große Fahrt stattfinden.
Vier Tage Traumgärten und Parks im Rheinland standen auf dem Programm
.

Bei gutem Reisewetter starteten wir am Dienstag, dem 5.7. in Rostrup.
Gegen Mittag pausierten wir im Rosarium im >> Westfalenpark in Dortmund.
Mitglieder der Rosenfreunde aus Dortmund führten uns durch die Anlage, die zum Teil doch recht „in die Jahre“ gekommen ist.
Die Blüte im Kaiserhain konnte durchaus überzeugen und die Seerosen in den Wasserbecken waren eine Farbenpracht.
Am späten Nachmittag erreichten wir unser Hotel in Hilden. Ein gemeinsames Abendessen beschloss den ersten Tag.


Am Mittwochmorgen ging es zum >> Botanischen Garten Düsseldorf. Wir erhielten von 2 Damen des Gartens eine sehr beeindruckende Führung. Alle Reiseteilnehmer waren begeistert von deren Kompetenzen und interessanten Ausführungen.


Am Nachmittag stand eine >> Stadtführung in Düsseldorf auf dem Programm.
Den Abschluss des Tages bildete ein deftiges Abendessen in der Braugaststätte „Zum Schlüssel“, bei dem natürlich auch das Altbier nicht vergessen wurde.


Am Donnerstag besichtigten wir in Solingen den >> Garten Ulbrich. Bei leichtem Regen konnte dieser Garten mit einer Führung durch Herrn Vogel unsere Gruppe überzeugen. Es wurde eifrig eingekauft.


Am Nachmittag fuhren wir nach Willich zur Staudengärtnerei der Familie >> van Diemen. Das Ehepaar lebt „Gärtnern“. So viel Enthusiasmus ist beeindruckend!
Auch hier wurde eifrig eingekauft, sodass sich der Kofferraum unseres Reisebusses langsam füllte.


Bevor wir uns am Freitag wieder auf die Heimreise begaben, stand noch ein Besuch des Gartens >> „Hortus“ von Peter Janke auf dem Programm.
Herr Janke führte uns mit einem sogenannten Gartenspaziergang durch sein Paradies.
Es war das absolute Highlight unserer Fahrt. Nach dem „Beutegang“ ging es frohgemut und voller guter Eindrücke wieder gen Norden.



Alles in Allem war es eine sehr harmonische, interessante und fröhliche Gartenreise.
Freuen wir uns auf neue Ziele im nächsten Jahr!

Text: Klaus Stolle , Fotos: Renate Weber