Carex

(Stauden des Jahres 2015)

Carex (Seggen) als „Stauden des Jahres 2015“:

Carex maxima (pendula)


Die zu den Sauergräsern gehörende Gattung der Carex ist sehr umfangreich und mit über 1.000 Arten fast weltweit verbreitet. Die Gattung hat mit ihren Arten eine große Bandbreite an Standort- ansprüchen. Diese reichen sowohl von „Trocken bis Nass“ als auch von „Sonnig bis Schattig“. Entsprechend galt es, passende Standorte zu finden oder zu schaffen, um einen Querschnitt der Gattung vorstellen zu können. Viele für die Gartenverwendung interessanten Arten stammen aus Nordamerika oder Ostasien. Diese Arten kommen häufig an feuchten bis nassen Standorten vor, sind jedoch sehr anpassungs- fähig, was den Standort betrifft, deshalb kann für fast jede Situation die passende Sorte gefunden werden.
Seggen besitzen als Erkennungsmerkmal dreikantige Stängel. Manche Arten sind als langlebige Stauden in unseren Gärten zu finden, viele Arten sind allerdings auch stark Ausläufer treibend, und entsprechend vorsichtig zu verwenden.

 

Ein großes Sortiment

Carex buchananii

Mittlerweile gibt es ein breites Sortiment aus verschiedenen Arten und Sorten, mit vielen Wuchsformen und Laubfarben. Weil dennoch ein nur aus „Gräsern“ bestehender Garten kaum viel Anklang finden würde, ist es angesagt, die Bepflanzung mit „Blühstauden“ anzureichern. Diese bringen dann sowohl ihre Blütenfarben als auch andere Texturen hinzu.
Gleichzeitig wollen wir hier zeigen, wie das in Mode gekommene Thema „Kiesgarten“ auch mit einer Auswahl von Pflanzen zu realisieren ist, und es nicht nur „Schotterflächen“ bedeuten muss.

 

"Kiesgarten"

Der vorhandene Bestand einiger Großgehölze, einige weitere (auch „besondere“) Gehölze sowie gezielt gesetzte Findlinge geben feste Strukturen. „Gartenmauern“ aus farbigen Platten und Eibenhecken schaffen den Eindruck des Garten-Raumes, feste Wege erschließen den Garten und leiten zu den Sitzplätzen, die zur Betrachtung des dann „Pflegeleichten Gartens“ einladen.

 

Vorschläge zur Verwendung:

Carex für Schattenflächen
Selbst im tiefen Schatten von Gehölzen gedeihen manche Carex-Arten noch gut.
Beispiele:
Carex umbrosa – Schatten-Segge
Carex maxima - Riesen-Segge
Carex plantaginea - Breitblatt-Segge

Carex im Halbschatten
Mit weißbunten und gestreiften Sorten kann man Helligkeits- und Farbkontraste setzen, vor allem in halbschattigen Bereichen.
Hierzu eignen sich besonders:
Carex foliosissima ‘Icedance‘,
Carex morrowii 'Variegata',
Carex oshimensis - Sorten

Carex an feuchten bis nassen Standorten
Manche Arten fühlen sich mit „nassen Füßen“ erst richtig wohl.
Hierzu gehören:
Carex remota – Winkel-Segge,
Carex acutiformis - Sumpf-Segge (wuchernd!),
Carex pseudocyperus - Cyperngras Segge,
Carex grayi - Morgenstern-Segge

Auch die „Neuseeland-Seggen“,
wie
Carex buchananii - „Fuchsrote Segge“
Carex testacea - Orange Neuseeland-Segge
Carex comans 'Bronze Form' – Haar-Segge
mögen fast alle nicht zu trockene Standorte in voller Sonne, jedoch keine Winternässe.

Kontraste

Carex tenuiculmis

Als Ergänzung zu breitblättrigen Stauden wie Hosta, auch als Farben- und Formenkontrast, einzeln oder in Gruppen gepflanzt, sind Carex vielseitig zu verwenden.
Ein Hinweis zu guter Letzt: Versuche haben ergeben, dass Seggen keinen Rindenmulch vertragen. Diese Bodenabdeckung lässt die Pflanzen an der Erdoberfläche abfaulen.

 
Carex buchananii Carex comans 'Bronze' Carex Silver Sceptre' Carex davalliana
Carex conica 'Snowline' Carex berggrenii Carex elata 'Aurea' Carex plantaginea


> Weiter: Iris (Stauden des Jahres 2016)