"Kultur und Gärten"

"Herzlich Willkommen" beim Verein zur Förderung der Gartenkultur e.V.


"Frühling im Park der Gärten"

> Bilder zur Einstimmung

Zum Terminkalender:

> Alle kommenden Termine des Vereins finden Sie HIER

Weiter:

> "DER VEREIN" > Zum Inhaltsverzeichnis

GEWESEN:


Busfahrt: "Tulpen und Frühjahrsblüher in holländischen Gärten"

Besuch: Im "Kneipp-Bauerngarten-Paradies"

Busfahrt: "Gärten an der Nordsee"

Busfahrt: "Gartenbau und Gärten in Südoldenburg"

Busfahrt: "Zur IGA 2017 in Berlin"

Busfahrt: "Torf im Emsland"

 

HIER kommen Sie direkt zu unseren "HEM" - Garten:

Stimmungsvoller Spätnachmittag im Fintlandsmoor

Bilder: Fred Löschau

Das Fintlandsmoor ist ein entwässertes und weitgehend abgetorftes Hochmoorgebiet im Landkreis Ammerland, das seit 2017 zum Naturschutzgebiet „Fintlandsmoor und Dänikhorster Moor“ gehört.
Über Jahrtausende bildete sich hier in einer tiefen Bodenmulde aus wasserundurchlässigem Ortstein, deren Ränder durch hohe Sandrücken gebildet wurden, ein bis zu 3,5 m starkes Hochmoor.
Die ursprüngliche Fläche des Fintlandsmoors betrug 2814 ha und erstreckt sich südlich vom Fluss Alte Ollenbäke bei Ocholt-Howiek bis nördlich des Flusses Aue in Westerscheps/Osterscheps und Dänikhorst.
Das Moor entwickelte sich bis Mitte des 19. Jhd. ungestört. Seit 1877 wurde das Moor abgetorft und bewirtschaftet. 1970 wurden etwa 30 ha des verbliebenen Restmoores unter Naturschutz gestellt.

Blick über den Tellerrand ...
Zu Ihrer Information: >> Pflanzen des Jahres
"Der geschützte Bereich":

> Nachrichten nur für unsere Mitglieder
"Das Schwarze Brett"
(Anzeigenseite)

> Schauen Sie doch mal herein

Suchen nach

~